HYPNOSE – was ist das wirklich?

2d938c6

Überlieferungen von vielen Völkern über Hypnose, hypnotische Trance und ihre Anwendung gibt es seit über 3500 Jahren.

In unserer modernen hippen Zeit gibt es jedoch sehr viele  Anwendungen von Hypnosetechniken, die genausoviele andere Namen gewählt haben.

Leider gibt es somit  keine rechtliche Abgrenzungsprobleme. Daher darf  man sich mit der oft falschen Vorstellung der Menschen von Hypnose auseinander setzen wie ich es Tag für Tag in meiner Praxis erlebe.

Hypnose gibt im vielen Berufsgruppen zb Coaching, Mentaltraining, Reinkarnationstherapie,…

Ich nenne jedoch stets Hypnose auch Hypnose.

Nehmen wir zum Anfang die klassische Hypnose. Ein sehr einfach erlernbares Methodenwerk (das eine grundlegende Intelligenz des Lernenden voraussetzt)  Menschen zu helfen, den Zustand der Trance zu erreichen und ihnen in diesem Zustand Dinge mitzuteilen, die sich selbst mitteilen möchten.

Durch Gleichsetzen von Unterbewusstsein UND Bewusstsein kann den Menschen sind sehr vielen Fällen bei der Erreichung ihrer persönlichen Ziele geholfen werden, da die klassische Hypnose einfach, und wiederholbar ist. (zb. nicht mehr zu rauchen, richtig und langsam zu essen, gut zu schlafen, sich immer wieder auch alleine entspannen zu können…. )

In der klassischen Hypnose wird vom Ausführenden meistens ein möglichst tiefer Entspannungs- bzw Tancezustand erstrebt, in der dann direkt mit Suggestionen gearbeitet wird.

Immer wieder werde ich, und das ist auch ganz natürlich mit Kritik an Hypnose konfrontiert… Symptonverschiebung ect… Wenn man wirklich will findet man immer und überall Grenzen und das berühmte Haar in der Suppe…. Die klassische Hypnose ist auf alle Fälle besser als ihr Ruf, jedoch kein Allheilmittel.

Interessanterweise sind vor allem diese Stimme kritisch die noch nie in ihrem Leben überhaupt mit Hypnose persönlich in Berühung gekommen sind…. Darüber darf man auch mal nachdenken…

Grundsätzlich ist es mir wichtig, und das betone ich auch in jedem Gespräch, dass dem Klienten in der Hypnose nichts negatives widerfahren kann… der amerikanische Psychiater und moderner Entwickler der Hypnose Milton Erickson hebt die Theorie hervor,  dass der Mensch alles Notwendige bereits besitzt, um seine Probleme zu lösen. Man muss diese Fähigkeiten (Ressourcen) nur noch aktivieren.

Die offizielle Definition von Hypnose in Amerika lautet unter anderem:

„Hypnosis ist the bypass of the critical factor of the conscious mind and the establishment of acceptable selective thinking.”

Das bedeutet etwa soviel: Durch Hypnose wird der kritische Faktor des Bewusstseins umgangen und Glaubenssätze, die für den Klienten akzeptabel sind, können neu verankert werden. Diese Definition zeigt auch sehr gut, dass die zu verankernden Glaubenssätze vom Klienten akzeptiert und wie oben beschrieben seinem Wunsch entsprechen müssen.

Wenn Sie noch mehr über Hypnose wissen möchten, abonnieren Sie diesen Blog oder besuchen Sie mich in meiner Praxis am wunderschönen Attersee….

es ist immer das was DU draus machst…

 

https://dasprinzipgesundheit.wordpress.com/2015/06/02/gewicht-regulieren-mit-dem-richtigen-essen-ohne-jojo/

 

Rumtopf … mal anders

IMG_0063…so heisst es bei mir wenn alles, was RUM steht in den TOPF kommt… es gibt aber auch Menschen die nehmen dafür einen Wok… tjaSachen gibts…

Zutaten wie auf dem Bild, du kannst jedoch wie schon erwähnt alles nehmen was so bei dir in der Küche und in der Speis vorhanden ist…

Wichtig ist zu wissen welches Gemüse du als erstes in den Topf gibst, dh jenes das die längste Garzeit hat.

Noch wichtig ist das Gemüse bissfest zu halten, knackig – so schmeckt es am Besten… nix ist in dem Fall grauslicher als zu Tode gekochtes Gemüse…

Ganz Tollkühne können vor dem Anrichten sogar noch kleingeschnittene Gurke und Tomaten rangeben…

  • Zwiebel
  • Knoblauch
  • roter und gelber Paprika
  • Süßkartoffel
  • Zuccine

Ich hab hier mit der Zwiebel angefangen und sie in Kokosöl bei mittelhoher Temperatur mal für ein paar Minuten angebraten. Dann kommt der blättrig geschnittene Knofi dazu und wieder ein paar Minuten mitschmoren… das geht jetzt so weiter bis zu guter Letzt die Zuccine praktisch nur mehr heiss gemacht wird… würzen mit dem was dir am Liebsten ist… hier bei mir war es Rosmarin und Thymian die hab ich gleich mal mit der Zwiebel mitgeschmort und dann nur mehr mit Blütensalz (https://dasprinzipgesundheit.wordpress.com/2015/06/04/blutenkrautersalz) und etwas frischem Pfeffer abschmecken.

Wer mag kann auch noch Wildkräuter bzw Kräuter und etwas Zitronensaft darüber geben…

Blütenkräutersalz

IMG_0051Jetzt sind die ersten Kräuter und Blüten schon trocken und da muss ich einfach das gleich mal BlütenSalz machen

Zutaten:

  • getrocknete Blüten und Kräuter ca eine Handvoll

ich hab hier genommen

  • Schlüsselblume
  • Kornblume (vom letzten Jahr der Rest)
  • Giersch
  • Liebstöckl
  • Brennessel
  • ein wenig Löwenzahn

uvm nach deiner Region

  • Grobes Meersalz ca zwei Hände voll

so geht´s:

Trockene Blüten und Kräuter mit dem Salz in eine Küchenmaschine (ich hab hier den Vitamix da gehts zackzack) und miteinander verreiben, dabei werden nicht nur die Kräuter und Blüten zerkleinert auch das Salz kommt in „Streulaune“

Abgefüllt in schnuckeligen Gläsern ist das auch immer wieder ein gern angenommenes Geschenk…

Klassiker: Wurstsalat vom Freilandschweinderl á la Michael

IMG_0008Zutaten:

  • 4 Knacker vom Freilandschwein
  • 1-2 bunte Bio Paprika
  • ein paar Bio Tomaten
  • 1 Bund Frühlingszwieberl (auch die Röhren verwenden!!)
  • Kräuter und Blüten(frisch oder getrocknet)
  • 1/2 Freilandgurke
  • eine kleine Dose Mais oder Erbsen oder beides

für die Marinade:

  • 4 EL sehr gutes Olivenöl
  • den Saft einer Limette
  • 1 TL Honig oder ähnliches
  • 1 TL Senf nach Belieben
  • Salz, Pfeffer
  • 2 EL Kürbiskernöl wenn du magst

so gehts…

  • alle Zutaten für den Salat feinblättrig bzw mundgerecht schneiden und in einem Teller anrichten
  • für die Marinade alle Zutaten bis auf das Kürbiskernöl und die Blüten  in ein Schraubglas füllen und gut durchshaken bis eine sämige Marinade entstanden ist
  • über den Salat geben, gut durchmischen und mit den Blüten garnieren
  • wer mag (so wie wir) kann jetzt auch noch das Kürbiskernöl angiessen

Tipp:

wenn du den Salat für den Transport zb an den See vormachen willst kannst du den Mais oder auch Erbsen tiefgekühlt dazugeben, das hält dir diese Speise eine zeitlang kühler…

Cremiger SchokoladenPudding aus Avocados

puddingavocado
Portionen: 2-4
Zutaten:
• 2 Avocados
• 3-4 EL Agavendicksaft oder Honig
• 3-4 EL ungesüsstes Kakaopulver
• 1 EL Vanilleextrakt
• 125 ml Kokosmilch (geht auch gut mit Soja-, Mandel- oder Reismilch)

So geht´s:

1. Die Avocados halbieren und das Fruchtfleisch in eine Mixschüssel oder einen hohen Mixbecher löffeln. Kakaopulver, Vanille, Milch und Agavendicksaft dazugeben. Alles gut durchmixen bis der Pudding cremig ist und keine Avocadostückchen mehr da sind.
2. Man kann sich sofort auf die leckere Pracht stürzen, ein bisschen Kühlung tut ihm aber auch gut.

optisch machen sich auch ein paar frische Himbeeren sehr gut…
Anmerkung:
PS: Es ist empfehlenswert den Pudding am selben Tag zu verzehren, zu lange Lagerung lässt die Avocado nämlich doch etwas durchschmecken.

 

Gewicht regulieren mit dem „Richtigen Essen“ ohne Jojo

A B N E H M65-weight-loss-before-after-women E N ohne DIÄT

Wenn du genau weisst welche Nahrungsmittel dich NICHT abnehmen lassen, welche dich ZUnehmen lassen und welche Nahrungsmittel dich WIRKLICH satt und zufrieden machen, ist es ein leichtes sein Gewicht zu regulieren und auch zu halten. In der Praxis am Attersee wirst du genauso ausgetestet. Das Testergebnis wird dann in einer Hypnose in deinem Unterbewusstsein verankert und somit aus deinem Bewusstsein und deinem Unterbewusstsein ein motiviertes Team gemacht. Damit ist es sogar richtig lustig diese neue Art der Ernährung umzusetzen. In der Kombination mit dieser angeführten Testung und durch HYPNOSE kannst auch DU das ganz leicht schaffen.

Dauer mindestens 1,5 h Kosten € 140,-

Infos per PN oder email an office@reinlein.at oder 06643776631

(danke für die Fotos…ist nicht üblich dass jemand seine zur Verfügung stellt…)

https://www.youtube.com/watch?v=VFagWIIlg0g&feature=youtu.be

Kochkäse selbstgemacht…

kochkäs

hier bei uns in Österreich mögen wir es oft sehr deftig und geschmacklich intensiv… mit diesem Aufstrich hast du was typisch Österreichisches auf deinem Tisch

500 g Topfen (am besten über Nacht ausgetrocknet) es geht auch gut Schaf- oder Ziegentopfen
1 TL Natron
1 TL Salz
1 Eigelb (wer kein Eigelb verträgt, einfach weglassen und a bisserl mehr würzen)
etwas Butter

Zubereitung

Den Topfen mindestens 12 Stunden in ein Mulltuch gewickelt in einem Sieb abtropfen lassen. 
Unter den trockenen Topfen Natron und Salz mischen und ca. zwei bis drei Stunden unter gelegentlichem Rühren stehen lassen, bis er glasig wird.

Glasige Topfenmasse in einer Schüssel auf ein Wasserbad (gut erhitzt, aber nicht kochen lassen!) setzen und ständig rühren, bis die Masse bindet und cremig wird. Ich geb da immer noch gleich Kümmel mitrein wer aber den Geschmack nicht mag kann den auch weglassen-
Schüssel aus dem Wasserbad nehmen und nach Belieben Butter und dann das Eigelb unterrühren. 
Wenn die Masse Blasen wirft, ist der Kochkäse perfekt gelungen. 
Abkühlen lassen und schnablulieren…

%d Bloggern gefällt das: