Schlagwort-Archiv: Gewürze

Zitronenzucker

zitronen zuckerZitronenzucker ist in meiner Küche immer auf Vorrat da. Egal ob in den Pancakes, oder auch mal eine Spur in die Hühnersuppe… er gibt oft den extra Kick und ist einfach herzustellen:
Du benötigst dazu
  • 4 Stück Bio Zitronen
  • einen Zestenreisser oder ein sehr guter Gemüseschaber
  • Zucker nach deinem Gutdünken
  • Backpapier

so gehts…

Zitronen warm abwaschen und trockenreiben. Jetzt achte darauf nur die gelbe Schale ganz fein abreiben – das Weiße ist bitter und würde den Geschmack sehr nachteilig beeinträchtigen.
Nun den Zitronenabrieb auf einem Stück Backpapier gleichmäßig dünn verteilen. An der Luft ca. 12 Std. trocknen lassen. Wer gerade gebacken hat, kann den Abrieb auch im abkühlenden Backofen auf einem Blech parken. Türe einen Spalt offen lassen.
Der Abrieb ist trocken, wenn er sich stark zusammengezogen hat und hart geworden ist. Jetzt in einem Zerkleinerer zu feinem Mehl mahlen. Du bekommst ca  10 gr. aus dem Abrieb von 4 Zitronen bekommen.
Den Zitronenabrieb 1 : 4 mit Zucker vermischen und in einem Schraubglas aufbewahren.
Was passiert mit den abgeriebenen Zitronen? 🙂
Die abgeriebenen Zitronen auspressen. Den Saft durch einen Teefilter geben und dann portionsweise in in kleinen Eiswürfelbehältern einfrieren. So hält er sich ebenfalls monatelang.

 

COWBOY FUTTER….schon wieder was schnelles… jetzt aber… LINSENGULASCH

linsengulaschein Satt- und Glücklich Macher… diese Linsen… und wenn du gute dampfgegarte Dosenlinsen (hab ich immer daheim) benutzt ist das auch echt fix gemacht und schnell am Tsch… hier bei uns zu Hause nennen wir das COWBOY FUTTER!

Zutaten:

  • 1 mittlere Zwiebel gehackt
  • 1 Knoblauch gehackt
  • Kokosfett
  • ein wenig Speck
  • Linsen gekocht oder gedämpft nach Bedarf
  • klein gewürfelte Karotten (wenn du magst)
  • Bohnenkraut
  • Salz und Pfeffer evt frisch geriebenen Muskat
  • ein Schuß Weisswein
  • Kokoscreme oder Creme Cousine Soja

so gehts…

Zwiebel in Fett anglasen und Knoblauch vorm braunwerden dazu geben. (klein gewürfelte Karotten hätten jetzt ihren Auftritt… ein wenig einkochen lassen) Speck dazu und nur kurz mitrösten sonst wird er zu ausgebraten…

Bohnenkraut kurz mitkochen lassen und mit einem Schuß Weisswein ablöschen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und evt mit Muskat gerieben aufpimpen…

Wer mag kann das ganze noch ein wenig sämiger machen mit der Creme oder aber zum Anrichten einen Klecks oben drauf setzen… guten Appetit…

Tipp… auch klein geschnittene Kartoffeln, Würstel usw können in diesen köstlichen Eintopf… und er schmeckt auch aufgewärmt supergut…falls noch etwas übrig bleibt – sehr unwahrscheinlich…

..für Fleischtiger… bei uns zu Hause gab es oft mal ein „Geselchtes“ dazu… hihi bin gespannt ob meine Germanen wissen was das ist…

Blütenkräutersalz

IMG_0051Jetzt sind die ersten Kräuter und Blüten schon trocken und da muss ich einfach das gleich mal BlütenSalz machen

Zutaten:

  • getrocknete Blüten und Kräuter ca eine Handvoll

ich hab hier genommen

  • Schlüsselblume
  • Kornblume (vom letzten Jahr der Rest)
  • Giersch
  • Liebstöckl
  • Brennessel
  • ein wenig Löwenzahn

uvm nach deiner Region

  • Grobes Meersalz ca zwei Hände voll

so geht´s:

Trockene Blüten und Kräuter mit dem Salz in eine Küchenmaschine (ich hab hier den Vitamix da gehts zackzack) und miteinander verreiben, dabei werden nicht nur die Kräuter und Blüten zerkleinert auch das Salz kommt in „Streulaune“

Abgefüllt in schnuckeligen Gläsern ist das auch immer wieder ein gern angenommenes Geschenk…