Schlagwort-Archiv: Curry

Curry/Chillipaste ROT

fullsizeoutput_7b5

..freilich kann man „Sie“ auch kaufen, aber selbstgemacht hat sie doch den gewissen Kick…

du brauchst… für ca 250 ml

  • 7 rote Chilischoten frisch ( oder 10 getrocknete)fullsizeoutput_7e2.jpeg
  • 1 Tl Salz
  • 2 Tl Kreuzkümmel
  • 2 Tl Koriandersaat
  • 3 Schalotten
  • 4 Knoblauchzehen
  • 2 Kaffirlimettenblätter
  • 2 Stangen Zitronengras
  • 20 g frischen Galgant (Ingwer ginge auch ist aber nicht original)
  • etwas Shrimpspaste oder getrocknete Shrimps (optional ginge auch Misopaste aber vorsichtig abschmecken!!)
  • 2 El Öl

so gehts…

  • Chilischoten putzen (Einweghandschuhe benutzen), entkernen und 1 Min. in kochendem Salzwasser garen. (Getrocknete über Nacht in Wasser einweichen)
  • Kreuzkümmel und Koriandersaat in einer Pfanne ohne Fett rösten, bis sie duften. Abkühlen lassen, im Mörser fein zerstoßen. Schalotten und Knoblauchzehen grob würfeln.
  • Von den Kaffirlimettenblättern den Stielansatz entfernen. Vom Zitronengras die äußere Schicht entfernen, die Stangen grob zerkleinern. Galgant  (oder Ingwer) schälen und würfeln.
  • Shrimpspaste anwärmen (getrocknete nicht…)
  • Original würden alle Zutaten sehr sehr lange in einem großen Mörser bearbeitet werden wir jedoch geben…
  • Alle Zutaten in den Blitzhacker geben. Öl, 1 Tl Salz und evtl sehr wenig Wasser zugießen, fein pürieren. Die Currypaste sofort in saubere Gläser füllen, innerhalb von 1 Woche verbrauchen.
  • So wird die Paste länger haltbar: entweder 3⁄4 voll in Gläser füllen oder in Eiswürfelbehälter geben und sie, nachdem sie gefroren sind, in einem Gefrierbeutel verpacken.

 

schnelles Rezept…

Hühnerfleisch anbraten, einen Esslöffel rotes Curry hinzufügen und warm werden lassen, mit Kokosmilch aufgiesse, (Du kannst auch jedes Gemüse dazu verwenden), etwas Ahornsirup dazu und vor dem Anrichten eine Spalte Limette mit Reis auf den Teller legen….. lasst es Euch schmecken… fullsizeoutput_7e3.jpeg

Karotten Blumenkohl Curry

Karotten Blumenkohl CurryIMG_0003

2 Zwiebel

etwas Knoblauch

1 EL Kokosöl

2 cm Ingwer

500 g Karotten

1 kleiner Blumenkohl

Kurkuma

Gewürze

500 ml Kokosmilch

Ein paar Tropfen geröstetes Sesamöl (wer es mag sonst weglassen)

Zwiebel schälen und in Würferl schneiden, Knoblauch ebenso.

Im Kokosöl anschwitzen, nach ca 6 min den geschälten und feingeschnittenen Ingwer dazu.

In der Zwischenzeit die Karotten putzen und in mitteldicke Scheiben schneiden. Ebenfalls in die Pfanne, jetzt mit einem guten EL Kurkuma würzen und kurz mitrösten lassen.

Restliche Gewürze, wie Salz, Pfeffer und Suppenwürze dazu und mit der Kokosmilch aufgiessen.  Deckel drauf und nach dem aufwallen mal für ca 8 min schmoren lassen.

Blumenkohl in mundgerechte Stücke teilen. Ab in den Topf(oder Pfanne je nachdem) damit und für weiter 10 min mitdünsten lassen. Am Schluß dann abschmecken zb mit dem Sesamöl aufpeppen.

Auf dem Foto habe ich Wildspargel dazugereicht, erstens weil er so einen schöne Farbe und zweitens weil er auch wirklich gut schmeckt. Du kannst jedoch jeden anderen kulinarischen Farbtupfer verwenden, ganz nach Saison und Geschmack..

Wer eine Beilage braucht, es schmeckt Reis genauso gut wie Quinoa…

Aufklärung zum Wildspargel, der gar kein Spargel ist…. http://kultur-online.net/node/20810

%d Bloggern gefällt das: