Kategorie-Archiv: Rezepte

Marillenknöderl aus Topfenteig

fullsizeoutput_9f2.jpeg 

Jetzt ist wohl die allerbeste Zeit für Marillenknöderl… frisch und saftig, zuckersüß und Kindheitserinnerungen weckend.. Meine Oma hat den Opa immer gezwungen 😉 mit ihr in die Wachau zu fahren, natürlich zur Marillenernte und ab und zu durften wir Kinder da auch mit…. Oma´s Knödel sind mit nix zu vergleichen und auch die Marillenmarmelade ist unvergessen. Gut dass ich sie mittlerweile auch so hinbekomme…

 

du brauchst…

ca 8 Stück  Marillen

Für den Topfenteig:

  • 1/4 kg Topfen (gerne auch von Schaf und Ziege)
  • 1 Stück Ei
  • 60 g Butter
  • 125 g Mehl deiner Wahl
  • 1 Prise Salz

Für Die Brösel:

  • Semmelbrösel (gibts auch aus Dinkel oder Selbermachen)
  • Zucker nach Belieben oder andere Süsse
  • Zimt
  • Nelken
  • Kokosflocken (option)
  • Butter

Für die Marillenknöderl aus Topfenteig das Ei mit dem Topfen, der Butter, dem Mehl sowie einer kleinen Prise Salz vermengen. Den Topfenteig in ca. 8-10 gleichgroße Stücke teilen.

Einen großen Topf mit Wasser zum Kochen bringen und salzen.

Nun je einen Teil des Teiges nehmen und auf der Handfläche zu einem flachen runden Kreis drücken. In die Mitte eine Marille platzieren und den Teig nun zu einem Knödel rollen, sodass die Marille komplett von Topfenteig umschlossen ist.

Die Knödel vorsichtig in das leicht wallende Wasser legen und ca. 10 Minuten darin köcheln lassen, bis die Knödel gar sind und an die Wasseroberfläche aufsteigen.

Einstweilen in einer Pfanne die Butter schmelzen. Die Semmelbrösel mit etwas Zimt vermische, sowie auch die Kokosflocken darunterheben und in der Butter kurz anrösten.

Nachdem die Marillenknödel aus Topfenteig gar sind, kurz in den Semmelbröseln schwenken.

Mit Staubzucker bestreuen und sofort heiß servieren.

Tipp

Die Oma hat die Marillen für den Marillenknödel aus Topfenteig vorher entkernt, und stattdessen einen Würfelzucker hineinplatziert…. So werden die Marillenknödel noch süßer. Die Oma halt… gutes Gelingen…

Brennnesslknöderl mit Kas

fullsizeoutput_93a.jpegFreilich kann man die Knödel mit Brennnessel auch als Beilage geniessen, ich persönlich finde sie solo absolut essenwert….

du brauchst…

  • 5 trockene Dinkelsemmeln (gewürfelt) oder 250 g ensprechendesKnödelbrot
  • 250 ml kalte Milch (Pflanzenmilch oder Milch die für dich ok ist…)
  • 2-3 Eier
  • 50 g Mehl (wieder das welches du gut verträgst)
  • 100 g Bergkäse von der Kuh/Ziege/Schaf, klein gewürfelt
  • 200 g junge Brennnesselblätter
  • Salz, Pfeffer, evtl. etwas Muskat
  • 50 g Butter
  • Bei Wunsch Parmesan/Peccorino  zum Bestreuen

Zubereitung:

  1. Milch ein wenig anwärmen und das Knödelbrot übergießen.
  2. Brennnesseln waschen, abtropfen lassen und fein hacken.
  3. Ist alles gut durchfeuchtet —> Brennnesseln, Eier, Mehl, Käse und Gewürze zugeben und zu einem gleichmäßigen Teig verkneten. Die Beschaffenheit des Teiges sollte so beschaffen sein, dass die Knödel beim Ablegen auf einem Brett ihre Form behalten. Ist der Teig zu flüssig, ggf. mit mehr Mehl nachbessern.
  4. Mit feuchten Händen gleichmäßige Knöderl formen und in leicht kochendem Salzwasser ca. 15 – 20 Minuten garen.
  5. Wenn die Knödel fertig sind, kann man sie noch ein paar Minuten im Umluftherd antrocknen lassen.
  6. Nun etwas Butter in einer Pfanne zerlaufen lassen, über die Knödel gießen und mit den restlichen gehackten Brennnesseln bestreuen. Wer möchte, kann noch Parmesan drüberstreuen. Muss man aber nicht.

…. lass es Euch schmecken…. Claudchi

Curry/Chillipaste ROT

fullsizeoutput_7b5

..freilich kann man „Sie“ auch kaufen, aber selbstgemacht hat sie doch den gewissen Kick…

du brauchst… für ca 250 ml

  • 7 rote Chilischoten frisch ( oder 10 getrocknete)fullsizeoutput_7e2.jpeg
  • 1 Tl Salz
  • 2 Tl Kreuzkümmel
  • 2 Tl Koriandersaat
  • 3 Schalotten
  • 4 Knoblauchzehen
  • 2 Kaffirlimettenblätter
  • 2 Stangen Zitronengras
  • 20 g frischen Galgant (Ingwer ginge auch ist aber nicht original)
  • etwas Shrimpspaste oder getrocknete Shrimps (optional ginge auch Misopaste aber vorsichtig abschmecken!!)
  • 2 El Öl

so gehts…

  • Chilischoten putzen (Einweghandschuhe benutzen), entkernen und 1 Min. in kochendem Salzwasser garen. (Getrocknete über Nacht in Wasser einweichen)
  • Kreuzkümmel und Koriandersaat in einer Pfanne ohne Fett rösten, bis sie duften. Abkühlen lassen, im Mörser fein zerstoßen. Schalotten und Knoblauchzehen grob würfeln.
  • Von den Kaffirlimettenblättern den Stielansatz entfernen. Vom Zitronengras die äußere Schicht entfernen, die Stangen grob zerkleinern. Galgant  (oder Ingwer) schälen und würfeln.
  • Shrimpspaste anwärmen (getrocknete nicht…)
  • Original würden alle Zutaten sehr sehr lange in einem großen Mörser bearbeitet werden wir jedoch geben…
  • Alle Zutaten in den Blitzhacker geben. Öl, 1 Tl Salz und evtl sehr wenig Wasser zugießen, fein pürieren. Die Currypaste sofort in saubere Gläser füllen, innerhalb von 1 Woche verbrauchen.
  • So wird die Paste länger haltbar: entweder 3⁄4 voll in Gläser füllen oder in Eiswürfelbehälter geben und sie, nachdem sie gefroren sind, in einem Gefrierbeutel verpacken.

 

schnelles Rezept…

Hühnerfleisch anbraten, einen Esslöffel rotes Curry hinzufügen und warm werden lassen, mit Kokosmilch aufgiesse, (Du kannst auch jedes Gemüse dazu verwenden), etwas Ahornsirup dazu und vor dem Anrichten eine Spalte Limette mit Reis auf den Teller legen….. lasst es Euch schmecken… fullsizeoutput_7e3.jpeg

RATATOUILLE

… das schmeckt nach Sommer… Urlaub… frei sein…. ist aber auch in der kalten Jahreszeit eine kulinarische Besonderheit. Wenn so viele wunderbare Aromen zusammen eine Geschmacksexplosion in deinem Mund verursachen…. probier es aus…

du brauchst ca..

  • 600 Zucchini
  • 1 mittlere Melanzani
  • 500 Tomaten
  • 2-3 gelbe Zwiebeln
  • Knoblauchzehen
  • 4 EL Thymianblätter (auch mal Rosmarin verwenden, schmeckt gleich wieder anders…) 
  • 9 EL Olivenöl
  • Lorbeerblätter oder Keffirblätter
  • 2 TL Fenchelsaat (optional geräuchert und gemörsert)
  • 8 EL Gemüsesuppe oder entsprechend wenig Gemüsesuppenwürze
  • Salz
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • du kannst auch jedes andere Gemüse deines Gustos mitverwenden…

 

so gehts….

Das Gemüse, also Zucchini, Melanzani und Tomaten putzen und in ca. 5 mm dicke Scheiben schneiden. Zwiebeln schälen und in feine Scheiben schneiden. Knoblauch schälen und fein hacken. Thymian fein hacken und mit dem Knoblauch mischen.

Backrohr auf 200 °C (Ober/ Unterhitze, 180 °C Umluft) vorheizen. Eine große Auflauf- oder Kuchenform mit 1 EL Olivenöl(auch mal mit Trüffelöl… wunderbar!!!) ausstreichen. Die Gemüsescheiben aufrecht hineinschichten, dabei die Lorbeerblätter(oder Keffirblätter)  gleichmäßig verteilt einschichten. Mit KräuterKnoblauchMischung und Fenchel bestreuen und alles mit Salz und Pfeffer würzen. Restliches Olivenöl (8 EL) und Gemüsesuppe verrühren und über das Gemüse gießen. Auf mittlerer Schiene 50 bis 60 Minuten backen, bis das Gemüse gar und schön braun ist.

Ratatouille aus dem Rohr nehmen evtl ein Klecks Rahm oder ähnliches drauf und servieren. Lasst es euch schmecken….

Trüffel Popcorn – DIE Alternative zum Grillbaguette

fullsizeoutput_6de

Witzigerweise klingt das schon sehr skurril, wenn man Popcorn als Beilage zb. zum Grillen anbietet. Erstaunte Gesichter werden euch entgegensehen, zweimal!!! Den nach der Geschmacks- und Konsistenzprobe wird das Staunen nochmal zu sehen sein.

Mit Trüffelöl wird aus dem langweiligen Kinosnack eine ziemlich edle Beilage zum nächsten Grillfest oder auch einfach so ….

..du brauchst…

  • 100 g Popcorn, frisch zubereitet im Topf oder in der Mikrowelle
  • 30- 40 ml geschmolzene Butter
  • 20 ml Trüffelöl
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise lebensmittelechte Zitronensäure
  • evt frische Kräuter (Basilikum, Petersilie, Koriander oder auch italienische Kräuter…) Tipp: Kräuter sollten hier nicht dominieren…

so gehts….

1. Popcorn im Topf mit Öl oder in der Mikrowelle aufpoppen lassen.

2. Butter mit dem Trüffelöl verrühren (evtl die kleingehackten Kräuter dazu)  und über das frische Popcorn gießen. Gut durchrühren, damit der Trüffelgeschmack in jede Ritze kommt.

3. Salz und Zitronensäure vermischen und über das fertige Popcorn streuen. Wenn dir Zitronensäure zu heikel ist, geht auch ein Spritzer frischer Zitronensaft.

… und schmecken lassen…

übrigens kannst Du mir dem Popcorn auch sehr gut dippen….

 

Hanfmilch – selber machen

Eine gute Alternative zur Kuhmilch…
Hanfmilch als pflanzlicher Milchersatz ist frei von Laktose, Milcheiweiß, Soja, Cholesterin und Gluten. Die sehr gute Nährwerten machen die Hafermilch für Menschen mit Lebensmittel Intoleranzen zur sehr guten Milch-Alternative.

Hanf wurde aufgrund seiner Bestandteile mit berauschender Wirkung in Europa lange Zeit geächtet und von den heimischen Feldern fast vollständig verdrängt. Dabei liefert die uralte Kulturpflanze mit ihren Samen sehr nahrhafte Körner, die gesund sind, weil sie viele essentielle Aminosäuren enthalten, reich an Mineralstoffen und Vitaminen sind und sich hervorragen zur Ölgewinnung eignen.

Hanfmilch – was ist das?
Hanfmilch besteht tatsächlich nur aus Hanfsamen (teils auch Hanföl) und Wasser. Industrielle hergestellt beinhaltet er auch etwas Salz und Reissirup oder Tapiokastärke zum Binden und Süßen. Rezept zum Selbermachen weiter unten..

Um den Hanfdrink haltbar zu machen, werden bei industriell hergestellten Produkten teilweise noch Emulgatoren hinzugefügt. Bei geschälten Hanfsamen entfällt das Filtern der Hanfmilch, wodurch die gesunden Bestandteile des Hanfsamen auch im Hanfgetränk erhalten bleiben.

Rezept.. du brauchst

  • geschälte Hanfsamen
    Wasser
    eine Prise Salz
    je nach Geschmack Süßungsmittel (zum Beispiel Datteln, Reissirup oder Kokosblütenzucker optional)
    je nach Geschmack für eine besondere Note etwas Vanille oder Zimt  

So gehts:

1 Esslöffel Hanfsamen pro 100ml Wasser verwenden.
Die Zutaten in einen Hochleistungsmixer oder Stabiler geben.
Im Mixer so lange verrühren, bis eine cremige Flüssigkeit entsteht.
Fertig ist die Hanfmilch, die im Kühlschrank etwa zwei bis drei Tage haltbar ist.

Hanfmilch läßt sich gut als Milchersatz verwenden und darf als fett, aber gesund gelten

Wie gesund ist Hanfmilch als Milchersatz?
Hanfsamen enthalten neben Omega-3-Fettsäuren auch Gamma-Linolensäure, eine Omega-6-Fettsäure, die als gesund und als Jungbrunnen für die Zellen gilt. Und anders als bei der Verarbeitung von anderen Milchersatz-Produkten muss Hanfmilch nicht gefiltert werden, wenn geschälte Hanfsamen genutzt werden. Damit bleiben die wertvollen Bestandteile des Hanfsamen auch im Hanfgetränk erhalten. Neben mehrfach ungesättigten Fettsäuren sind das vor allem Kalium, Magnesium und essentielle Aminosäuren.

Wichtig zu wissen ist auch, dass Hanfmilch stets aus Nutzhanf ohne THC-Gehalt erzeugt wird, es hier also nicht um ein Rauschmittel geht. Das wird streng kontrolliert – und gilt für jedes in Deutschland und Österreich erhältliche Hanfprodukt.

Nährwerte:

Das steckt in Hanfmilch
Betrachtet man die Nährwerte, ist Hanfmilch im Vergleich zu anderen pflanzlichen Milch-Alternativen relativ fettreich. Der Milchersatz enthält dafür aber nur sehr wenige Kohlehydrate und ungesüßt so gut wie keinen Zucker. Mit rund 40 kcal pro 100 ml Hanfdrink gehört Trinkhanf zwar nicht unbedingt zu den Schlankmachern, enthält aber im Vergleich zu anderen Milch-Alternativen wenig Kalorien.

Und weil die Energie hauptsächlich aus langsam verwerteten ungesättigten Fettsäuren stammt, macht Hanfmilch satt und verhindert Heißhungerattacken. Je nach Produkt stecken etwa 1 g Eiweiß und 3 g Fett, davon 80 Prozent ungesättigte Fettsäuren, in der Milch-Alternative. Da das Hanfgetränk aus geschälten Hanfsamen hergestellt wird, enthält es allerdings keine Ballaststoffe, die zu essen aber gesund wäre.

Hier noch mein zur-Zeit-Favorit-Rezept

Chai mit Hanfmilch

drinks-chai-tea-latte_tcm33-9911_w1024_ndu brauchst

  • Chai (ich nehme den Chai von Sonnentor, für mich der geschmacksintensivste)
  • Teewasser
  • Hanfmilch, gerne aufgeschäumt
  • Süsse wenn du magst

so gehts

Für Zwei Tassen (deinen Liebsten und Dich :-)…) einen Beutel Chai mit kochendem Wasser übergiessen und 15 Minuten ziehen lassen, in der Zwischenzeit die Hanfmilch aufschäumen. Teebeutel weg und wenn du magst etwas süssen und die schaumige Milch auf den Tee setzen.

Immer wieder fasziniert mich das Wolkenspiel Tee und Milch, ich könnte da stundenlang zusehen..

Geniessen und kuscheln…

 

 

 

 

Italienischer Apfelkuchen ohne Mehl

13912607_10205506424020037_2596048358851327361_n

du brauchst…

-2 Äpfel (ca. 300 g)
-Saft und Schale von 1/2 Bio-Zitrone
-175 g weiche Butter
-1 Vanilleschote
-250 g + 100 g Zucker oder andere Süsse
-6 Eier (Gr. M)
-450 g Ricottakäse
-400 g gemahlene geschälte Mandeln
-50 g Mandelblättchen
-Staubzucker

so gehts…
1.
Äpfel schälen, vierteln und entkernen. Viertel in Stücke schneiden, mit Zitronensaft mischen. Eine Springform (26 cm Ø) fetten. Backofen vorheizen (E-Herd: 175 °C/Umluft: 150 °C)
2.
Vanilleschote längs einschneiden. Mark herauskratzen. Mit 175 g Butter, 250 g Zucker und Zitronen­schale in eine Rührschüssel geben. Mit den Schneebesen des Rührgeräts cremig rühren. Eier trennen. Eigelb nach­einander unter die Butter-Zucker-Creme rühren.
3.
Ricotta und gemahlene Mandeln unterrühren.
4.
Eiweiß steif schlagen und dabei 100 g Zucker einrieseln lassen. Ca. 1⁄3 Eischnee unter den Teig heben. Erst Äpfel, dann Rest Eischnee unterheben. In die Form füllen und mit Mandelblättchen bestreuen.
5.
Im heißen Backofen 1 1⁄4–1 1⁄2 Stunden backen, dabei nach ca. 45 Minuten mit Alufolie abdecken.
6.
Ofen ausschalten. Kuchen bei leicht geöffneter Backofentür ca. 30 Minuten abkühlen lassen. Herausnehmen, auskühlen lassen und mit Puderzucker bestäuben.

« Ältere Einträge
%d Bloggern gefällt das: