Schlagwort-Archiv: Quinoa

QUINOA Brot

du brauchst

  • 10487520_10201527790436684_3448822375148367144_n300 g Quinoa
  • 180 g Reisvollkornmehl
  • 200 g glutenfreies Mehl
  • 2 Pkg Trockengerm (Hefe)
  • 1/2 TL Zucker oder andere Süße
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • 2,5 TL Meersalz
  • 20 g Flohsamen gemahlen
  • 2 EL Apfelessig oder ähnliches
  • 100 g Sonnenblumenkerne andere Kerne, ich hab Haferflocken genommen oder nix
  • 600 ml Mineralwasser mit viel Kohlensäure

so gehts…

 

Quinoa mit Reismehl in den Mixer geben und mahlen lassen.

Dann alle trockenen Zutaten dazugeben und gut mischen, dann lasst circa 3/4 des Mineralwassers langsam reinlaufen während sie knetet. Den Apfelessig nicht vergessen.
Menge der Flüssigkeit kann sich verändern Je nach Mehl und wie fein Ihr das Quinoa gemahlen habt.
Der Teig ist richtig, wenn er kompakt ist und nicht zu weich.
Dann gebt Ihr den Teig in eine Plastikschüssel. Wichtig —> Bitte keine Metallschüssel. Glutenfreier Teig geht darin nicht gut auf. Deckt den Teig ab und lasst ihn circa 1 Stunde gehen bis sich das Volumen in etwa verdoppelt hat.
Jetzt die Arbeitsfläche gut bemehlen und den Teig drauf geben. Alles sehr vorsichtig machen, der Teig will achtsam behandelt werden.
Bemehlt den Teig auch von oben und formt ihn vorsichtig zu einem Laib.
Den Teig-Rohling wieder abdecken und noch einmal etwa eine Stunde gehen lassen.
Jetzt den Ofen vorheizen.
Ich selbst backe mein Brot ja im Gußeisen Topf (bzw im Dutchoven über Feuer)
Backzeiten für Brot im Topf mit Ober-Unterhitze:
35 Minuten bei 280 Grad (oder 250 Grad so heiss es geht), geschlossener Deckel 25 Minuten bei 220 Grad bei offenem Deckel.
Habt Ihr keinen Topf, könnt Ihr das Brot 30 Minuten bei 250 Grad und 25 Minuten bei 210 Grad backen.
Am besten noch ein Metallschälchen mit Wasser auf den Boden des Backofens stellen.
Nach dem Backen etwas abkühlen lassen bevor Ihr es anschneidet. Es krümmelt sonst so arg.
Das Brot bekommt eine ganz tolle Kruste.

Quinoa Laibchen

so gehts…

Quinoa in einem feinen Sieb kurz unter Wasser abbrausen. In einem kleinen Topf mit Wasser und ca. ½ TL Salz bei starker Hitze ca. 17 Minuten offen kochen, bis das Wasser verkocht ist. Inzwischen die Zwiebeln schälen und fein hacken. Petersilie waschen, trocken schütteln und die Blätter fein hacken. Gekochtes Quinoa mit Senf, Ei, Paprikapulver und Zwiebeln zu einer festen Masse verkneten, kräftig salzen und pfeffern. Quinoa schluckt viel Würze…

 Brady-rolling-meatballs
Falls die Quinoa-Masse etwas zu trocken ist, noch etwas Wasser zugeben. Laiberl formen und im heißen Olivenöl/Kokosöl bei mittlerer bis starker Hitze von jeder Seite ca. 4-6 Minuten anbraten, sodass sie leicht Farbe annehmen. Auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Am Liebsten essen wir sie mit einem Dip zb Schnittlauchjogurth oder auch mal mit einer süss-scharfen Asiasoße…

Sie schmecken kalt oder lauwarm auch super lecker und eignen sich auch zum mitnehmen bzw zum „an den See fahren“…